Mehr als nur der Apfel: Sieben exotische Früchte, die Sie essen sollten

Mehr als nur der Apfel: Sieben exotische Früchte, die Sie essen sollten

Papaya: Papayas enthalten ein Antioxidans, das als Beta-Carotin bekannt ist und in Studien gezeigt hat, dass es das Risiko von Dickdarm- und Prostatakrebs reduziert. Papaya enthält auch reichlich Ballaststoffe, die Ihre Verdauungswege unterstützen können, indem sie helfen, sie zu reinigen. Darüber hinaus enthält sie auch die notwendigen Mineralien Kalium, Magnesium und Kupfer. Schneiden kann die Papaya gut mit einem Mangoschneider:

Drachenfrucht: Pitaya, die auch als “Drachenfrucht” bezeichnet wird, ist extrem reich an Vitamin C. Vitamin C hilft, Ihr Immunsystem in Zeiten von Stress zu unterstützen. “Es gibt ein paar Studien, die zeigen, dass zusätzliche Dosen von Vitamin C die Dauer von Erkältungen um ein oder zwei Tage reduzieren können”, sagte Probst. Sie warnte, dass Drachenfrucht, oder überhaupt alles, was viel Vitamin C enthält, kein Wundermittel gegen alle Erkältungssymptome ist. Sie hilft jedoch, Skorbut zu verhindern und versorgt den Körper mit einer Dosis gesunder Antioxidantien.

Drachenfrucht

Durian: Durian ist eine interessante Frucht, denn ihr extrem starker Geruch wird manchmal als angenehm und manchmal als absolut ekelerregend empfunden, je nachdem, wen man fragt. Sie ist eine exzellente Quelle für die Vitamine B2 und B6 und enthält reichlich Vitamin B1 und C. Außerdem enthält sie eine gute Menge an gesunden Fetten. “Ein weit verbreiteter Mythos ist, dass alle Arten von Fetten ungesund für den Körper sind, aber der Körper braucht tatsächlich eine konstante Versorgung mit Fetten, um mit voller Kapazität zu funktionieren”, so Probst.

Passionsfrucht: Passionsfrucht mag keine sehr bekannte Frucht sein, aber sie ist reich an Eisen. Eisen ist wichtig für den Sauerstofftransport im Körper, und ein Eisenmangel kann zu Schwindel und Müdigkeit führen. Sie ist auch ein toller Snack für alle, die abnehmen wollen, denn eine Passionsfrucht enthält nur 17 Kalorien.

Guave: Guave hat im Laufe der Jahre an Popularität gewonnen, und das aus gutem Grund. Sie enthält viermal so viel Vitamin C wie Orangen, was ein gesundes Immunsystem unterstützt. Sie enthält auch einen hohen Anteil an Vitamin A, ähnlich wie Karotten. Vitamin A fördert das gesunde Sehvermögen, besonders bei schwachem Licht. Außerdem unterstützt es das gesamte Zellwachstum im Körper. Schneiden kann man die Guave gut mit einem Melonenschneider.

Cherimoya: Cherimoya, eine köstlich süße Frucht, die in Amerika schnell an Beliebtheit gewinnt, enthält große Mengen an Vitamin B6. Vitamin B6 wurde bei der Behandlung der Parkinson-Krankheit eingesetzt, obwohl seine Aufnahme in der medizinischen Welt immer noch umstritten ist. Cherimoyas haben auch einen hohen Kaliumgehalt, der Diabetes-Patienten helfen kann, indem er Blutdruck und Herzfrequenz kontrolliert.

Papayas

Sternfrucht: Mit nur etwa 30 Kalorien pro Frucht ist die Sternfrucht eine gute Wahl für alle, die einen gesunden, schmackhaften Snack suchen. Diese süß-saure Frucht enthält außerdem Folsäure, die nachweislich dazu beiträgt, das Risiko von Schlaganfällen oder Herzkrankheiten zu minimieren. Sternfrucht, benannt nach der Form, die die essbaren Stücke annehmen, wenn die Frucht in der Mitte durchgeschnitten wird, enthält auch kleinere Mengen an Kupfer, Kalium, Pantothensäure und Ballaststoffen. Schneiden aknn man die Sternfrucht gut mit einem Ananasschneider.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Your comment:

Your name: