Rezept marinierte Makrele

Rezept marinierte Makrele

Fischliebhaber finden Makrelen im Supermarkt oder in Spezialitätengeschäften zumeist geräuchert und abgepackt. Makrelen können mit den unterschiedlichsten Marianden lecker zubereitet werden. Je nach gewähltem Rezept benötigt man frische und küchenfertige Makrelen sowie diverse Zutaten.

Zutaten für die Marinade

  • 1 Esslöffel Fenchelsamen
  • 5 Gewürznelken
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Sternanis
  • 3 frische Lorbeerblätter
  • 5 Körner Piment
  • 3 Esslöffel Salz
  • 6 Teelöffel Zucker
  • 1,5 Liter Balsamico-Essig – Condimentobianco 5 %
  • 1 Liter Wasser

Auf Wunsch zusätzlich:

  • 1 Knolle frischen Fenchel
  • 3 Zweige Zitronenthymian
  • 3 Stängel frisches Fenchelkraut

Die Zubereitung

Im ersten Schritt werden die Fenchelsamen in einer Pfanne angeröstet. Diese gibt man dann in einen großen Topf. Die Zwiebeln werden geschält und in feine Ringe geschnitten. Möchte man noch eine Fenchelknolle dazugeben, dann wird der Strunk entfernt und die Knolle in feine Streifen geschnitten. Das Gemüse kommt mit allen anderen Zutaten zu den Fenchelsamen in den Topf. Jetzt muss alles zusammen aufkochen. Anschließend sollte der Fond kräftig abgeschmeckt werden.

MakreleAls Nächstes werden ca. 10 küchenfertige Makrelen gewaschen und mit einem Küchentuch trocken getupft. Jetzt können die Köpfe entfernt werden. Die so vorbereiteten Makrelen werden in Stücke von ca. 10 Zentimeter geschnitten. Diese Schnitte werden in ein sterilisiertes großes Einmachglas gefüllt und mit dem noch heißen Sud übergossen. Die Gemüsestücke und die Gewürze verbleiben im Sud.

Das Glas muss unbedingt mit dem Sud bis an den oberen Rand gefüllt werden. Danach wird das Einmachglas mit Einmachring und Einmachklammer fest verschlossen. Wichtig ist hierbei, dass der Sud noch heiß ist, wenn er über die Makrelen gegossen wird. Nur so kann die Haltbarkeit der Fische wirklich garantiert werden.

Das festverschlossene Glas mit den Makrelen und dem Sud wird für mindestens zwei Tage möglichst kühl und abgedunkelt gestellt. So kann alles gut durchziehen.

Auch Interessant  Hackfleisch mit Gemüse

Bei kühler Lagerung können die Makrelen durchaus bis zu 4 Wochen im Sud verbleiben. Je länger die Makrelen im Sud verbleiben, umso besser wird der Geschmack und das Aroma.

Tipps zum Verzehr

Vor dem Verzehr werden die Makrelenstücke aus dem Sud genommen und etwas abgetropft. Ein Geschmacks-Highlight für die marinierten Makrelen ist ein Basilikum-Limetten-Öl. Dieses wird aus rund 8 Esslöffeln nativem Olivenöl, 100 Gramm fein gehackter Basilikumblätter und den Zesten sowie dem Saft von zwei Bio-Limetten hergestellt. Für die Krönung des Geschmacks kann noch eine geschälte und fein geriebene Knoblauchzehe dazugegeben werden.

Marinierte Makrelen als Hausmannskost

Sehr lecker schmecken die marinierten Makrelen auch zusammen mit Sahnemeerrettich und Bratkartoffeln oder einem Stück frischen Vollkornbrot.

Herkunft von marinierten Makrelen

Gegrillter FischBekannt wurden die marinierten Makrelen im Feinschmecker-Restaurant Pavillon Augustine in Trouville, einem französischen Seebad. Dort werden die marinierten Makrelen unter anderem mit Weißwein mariniert.

Marinierte Makrelen werden nahezu in jedem Land anders zubereitet. Einige Kenner schwören darauf, die marinierten Makrelen auf den Grill zu legen, damit sie besonders knusprig werden.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Your comment:

Your name: